Delegiertenversammlung der EVP Schweiz in Langenthal

Am Sams­tag, 8. April 2000, fin­det im Design Cen­ter in Lan­gen­thal die ordent­li­che Dele­gier­ten­ver­samm­lung der EVP Schweiz statt.

Im Brenn­punkt des Inter­es­ses ste­hen vor allem zwei Geschäfte: Am Mor­gen wäh­len die 120 ange­mel­de­ten Dele­gier­ten den neuen schwei­ze­ri­schen Zen­tral­prä­si­den­ten. Offi­zi­ell nomi­niert ist der Zür­cher Natio­nal­rat Ruedi Aesch­ba­cher, wobei die Wahl nicht unum­strit­ten ist. Am Nach­mit­tag fäl­len die Dele­gier­ten die Parole zu den Bila­te­ra­len Ver­trä­gen: Staats­se­kre­tär Franz von Däni­ken stellt die Sicht des Bun­des dar. Für die Ja-Parole wirbt der Aar­gauer EVP-Nationalrat Hei­ner Stu­der, die Gegen­seite ver­tritt der Ber­ner Bern­hard Hess von den Schwei­zer Demo­kra­ten. 

An der Dele­gier­ten­ver­samm­lung wird die Tages­schau des Schwei­zer Fern­se­hens anwe­send sein. Regio­nale Akzente set­zen Stadt­prä­si­dent Hans­jürg Käser und die Lan­gen­tha­ler EVP-Stadträtin Paula Schaub.

Die schwei­ze­ri­sche Dele­gier­ten­ver­samm­lung eröff­net gleich­zei­tig den Wahl­kampf der Lan­gen­tha­ler EVP für die Stadtrats- und Gemein­de­rats­wah­len vom nächs­ten Okto­ber.