Menu Home

Newsartikel

*jevp wehrt sich gegen Prostitution an Fussball-WM

Die *jevp wehrt sich gegen die Pro­sti­tu­tion an der Fussball-WM in Deutsch­land.

In einem Schrei­ben an die deut­sche Bun­des­kanz­le­rin Angela Mer­kel hält die *jevp fest, dass gekauf­ter Sex nichts mit Sport zu tun hat und will von der deut­schen Regie­rung wis­sen, was diese gegen die erwar­tete sexu­elle Aus­beu­tung vor­zu­neh­men gedenkt. Das in Deutsch­land libe­ra­li­sierte Sex­ge­werbe berei­tet sich momen­tan auf einen inten­si­ven Ansturm vor und hat direkt neben dem Haupt­aus­tra­gungs­ort ein Mega-Bordell errich­tet.